Blog.creandra.de

Warum ich mich auf die Fortsetzung von Gilmore Girls freue

Warum ich mich auf die Fortsetzung von Gilmore Girls freue

Warum ich mich auf die Fortsetzung von Gilmore Girls freue

„Ich will nach Stars Hollow!“ sage ich in letzter Zeit öfter zu meinem Mann. Ich habe nämlich vor ein paar Wochen begonnen, online die TV-Serie „Gilmore Girls“ zu schauen. Wir haben ja keinen TV mehr, und ich muss sagen, dass mir die meisten heutigen Serien nicht zusagen. Gilmore Girls war eine Familiensendung, auch wenn man sich darüber streiten kann, ob es so sinnvoll für ein amerikanisches Kind ist, sich in Harvard verbiegen zu lassen – aber es ist eine Fantasiewelt und wir freuen uns für Rory, dass sie ihren Traum verwirklichen kann.

DVD-Cover Season 1 as seen on Amazon

DVD-Cover Season 1 as seen on Amazon

Im deutschen Fernsehen lief Gilmore Girls erst ab 2004, jeden Wochentag nachmittags bei VOX. Es ist einfach eine perfekte Mutter-Tochter-Geschichte und wenn es mit dem Dienstplan meiner Mutter gepasst hat, haben wir uns jede Folge zusammen angesehen.

Gedreht wurde die Serie aber schon ab 2000. Ob ihr’s glaubt oder nicht, ich hatte Rorys grüne Armbanduhr, bevor ich die Serie kannte! Es war eine Casio Baby-G und im Vorspann könnt ihr sie sehen, wenn Rory ihre Mutter auf dem Schulhof umarmt. Ich weiß bis heute nicht, was Product Placement war, und was einfach gut reingepasst hat – auch in Sachen „Pop Culture References“, also Hinweise auf diverse Filme, CDs, Bücher, Personen und Ereignisse.

Ich kannte Amy Sherman-Palladino eigentlich gar nicht, nur ihren Namen, wegen der Serie. Aber als ich dieses Panel bei der diesjährigen Gilmore Girls Reunion in Texas gesehen hatte, war mir klar, dass nur sie und sonst niemand sich eine Lorelai Gilmore hat einfallen lassen können. Hier findet ihr das komplette Video »

Natürlich hätte auch niemand anders als Lauren Graham Lorelai spielen können! Ich fand sie immer toll und finde sie immernoch richtig gut, denn ich kann mich sehr gut mit ihr identifizieren. Nach einigen Interviews mit ihr, die ich mir angesehen habe, bin ich ein noch größerer Fan, denn die Art wie sie redet (als sie selbst, nicht in der Rolle) ist einfach genial. Englisch ist neben Deutsch die Sprache, die ich am besten kann, darum schaue ich mir die Serie und alle Zusatzinfos natürlich nur auf Englisch an. Mittlerweile kann ich es mir gar nicht mehr vorstellen, sie auf Deutsch zu gucken. Wobei man die Synchronisation loben muss, keine Frage. Die haben das gut hinbekommen, aber das Original ist einfach unschlagbar. Wenn ihr euer Englisch etwas aufpolieren wollt, schaut auf jeden Fall Gilmore Girls 😉

Was ist für mich so toll an der Serie?

  • Kein Mord und Totschlag
  • Realistischer Umgang mit Sex
  • Intelligente Dialoge und richtig guter Wortwitz
  • Die Figuren werden durch die Schauspieler wirklich zum Leben erweckt
  • Die Schauspieler sind richtig gut
  • Die liebevollen Details
  • Keine Zombies, keine Vampire, keine Hexen, keine Zeitreisenden, keine Verfolgungsjagden, keine Explosionen

Sich einen Ort wie Stars Hollow auszudenken, inklusive Taylor und Kirk oder Miss Patty, muss extrem viel Spaß gemacht haben. Es ist alles sehr detailliert ausgearbeitet und auch die Nebenrollen nehmen ihren Job sehr ernst, wodurch man wirklich in ihre Welt eintauchen kann. Jeder gibt sich sehr viel Mühe und das sieht man. Dadurch wird es möglich – für Träumer wie mich – die Story weiter zu spinnen und sich selbst zum Beispiel als Bürger von Stars Hollow zu sehen. Fanfiction.

Ich hab mir auch immer vorgestellt, wie ich Lorelais und Rorys Haus einrichten würde, wenn ich dort leben würde 😉 Bei Wikipedia gibt es sogar ein Bild:

Foto: Tony Peters

Foto: Tony Peters

Leider ist Edward Hermann alias Richard Gilmore, Rorys Großvater, Anfang des Jahres verstorben. Ich fand seine Rolle auch immer super und es ist schade, dass er bei den vier neuen Folgen, die laut diversen Internetberichten von Netflix geplant sind, nicht dabei sein kann.

Serien wie Gilmore Girls gibt es heute nicht mehr, das weiß ich, auch wenn ich keinen Fernseher habe. Die Serie hat genau die richtige Mischung aus Comedy und Drama, sie ist familientauglich und auch wenn man sich darüber streiten kann, ob man ein Kind zur „Prep School“ für eine Uni wie Harvard schicken sollte (ob es sich lohnt, diese Kohle auszugeben) – die Werte, die vermittelt werden, sind solide und Rory ist ein gutes Vorbild für Mädchen. Nennt mich konservativ aber angsichts des moralischen Verfalls der Popkultur in den letzten 10 bis 15 Jahren ist eine Serie wie Gilmore Girls geradezu eine erfrischende Auszeit.

Ich kann keine Zombies und Vampire mehr sehen, und auch keine „Bros“ (mein Mann hat How I met your Mother geschaut und ich mit…), und schon gar keinen Mord und Totschlag und Bullen, die ihn aufklären. Dass „Tatort“ immer noch so beliebt ist, zeigt eigentlich nur den Verfall Deutschlands. Mit Krimis könnt ihr mich jagen, das ist für mich keine Literatur und auch keine seriöse TV-Unterhaltung mehr.

Wenn es eine seriöse TV-Unterhaltung für mich gibt, dann Gilmore Girls.

PS: Warum Harvard nicht mehr das ist, was es mal war… Klick

2 thoughts on “Warum ich mich auf die Fortsetzung von Gilmore Girls freue

  1. Janina

    Hallo Alex,

    das ist ja super:-) Ich habe Gilmore Girls früher auch fast täglich nach der Schule angeschaut. Gibt es die neuen Folgen derzeit nur zu kaufen oder schaust Du sie im Netz? Im TV hab ich davon noch nichts mitbekommen.

    Liebe Grüße,

    Janina

    1. AlexAlex Post author

      Hi Janina, ich hab gar keinen TV mehr! Alles online 😉 Die neuen Folgen/Filme werden auch für Netflix produziert, aber ich denke in den USA werden sie im TV laufen. Aber wer braucht schon TV, wenn er Internet hat 😀 LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.